bgr02

Akupunktur

Akupunktur hilft nicht nur da, wo das Schulmedizinsystem an Grenzen stößt. Sie hilft erfolgreich Schmerzen zu bekämpfen und Nebenwirkungen zu minimieren und gilt als eine sinnvolle Ergänzung moderner Therapiemethoden der Schul -und Naturmedizin.


Folgende Therapieformen biete ich Ihnen an:

  • Körperakupunktur: Diese Methode wird seit Jahrtausenden in China praktiziert. Dabei werden Nadeln an bestimmten, festgelegten Punkten des Körpers, den sog. Akupunkturpunkten eingestochen. Über ein System, welches den ganzen Körper durchzieht und eng miteinander vernetzt ist, tritt dadurch eine heilende Wirkung ein. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine Indikationenliste für Akupunktur erstellt.

  • Moxibustion: Bezeichnet den Vorgang der Erwärmung von speziellen Punkten, wie sie in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beschrieben werden. Moxibustion wird bei entsprechender Indikation als der Akupunktur gleichrangige Therapie geachtet.

  • Ohrakupunktur: Bei der Ohrakupunktur werden mit besonders feinen Nadeln spezielle Punkte am Ohr stimuliert, die in Beziehung zu den Organen stehen. Die Ohrakupunktur wird allein oder ergänzend zur Körperakupunktur eingesetzt.

  • Schädelakupunktur: Yamamoto Neue Schädelakupunktur (YNSA): ist ein neues, eigenständiges, medizinisches Therapieverfahren, das sich von der Traditionellen Chinesischen Akupunktur vollkommen unterscheidet. YNSA ist ein einfaches und zugleich sehr komplexes, diagnostisches/ therapeutisches Verfahren, das primär am Schädel stattfindet. Sehr gut einsetzbar bei Störungen des Bewegungsapparates.

  • Raucherentwöhnung - Akupunktur nach dem NADA Protokoll: Das NADA-Protokoll bezeichnet ein standardisiertes Verfahren der Akupunkturbehandlung. Es eignet sich hervorragend als Basisbehandlung von Suchtkranken. Ohrakupunktur ist dabei ein wesentliches Element.