bgr02

Symbioselenkung / Mikrobiologische Therapie

Die Darmflora hat eine zentrale Funktion bei der Auseinandersetzung des Körpers mit seiner Umwelt. Man fasst unter dem Begriff „Darmflora“ die normalerweise im Darm lebenden Bakterienkulturen zusammen.

Bei der Magen-Darm-Sanierung geht es im Wesentlichen darum eine entstandene Dysregulation der Darmflora zu beheben.


Eine Dysregulation kann ein vielfältiges, häufig unspezifisches Krankheitsbild hervorrufen u.a.:

  • Blähungen und Druckgefühl, aufgeblähter Bauch
  • Neurodermitis, Ekzeme, akneartige Erscheinungen
  • Infektanfälligkeit, immer wiederkehrende Entzündungen und Infekte
  • Heißhungerattacken, insbesondere Gier nach Süßem
  • Übergewicht oder Schwierigkeiten abzunehmen
  • chronische Müdigkeit, Leistungsschwäche


Grundprinzip der Symbioselenkung ist nach einer entsprechenden Stuhldiagnostik:

  • Schaffung eines normalen Darmmilieus durch Verabreichung von Bakterienkulturen
  • Unterstützung des Leberstoffwechsels
  • Ernährungsumstellung
  • eventuell Gabe von Autovaccinen